top of page

Unsere Geschichte

Hannah Schorch und Michael Westrich – Gründer des Circular Sweater Project

Das sind wir, Hannah und Michael.

 

Wie so viele Menschen versuchen auch wir, nachhaltiger, regionaler und bewusster zu leben – doch die Modeindustrie macht es einer/m wirklich nicht leicht. Ein Großteil des Mikroplastiks in der Arktis stammt aus Polyesternfasern, die sich beim Waschen von Textilien lösen – und trotzdem gilt Kleidung aus Recycling-Material als das Nachhaltigste, was man kaufen kann. Selbst Baumwollpullis enthalten Mikroplastik!

 

Die Wahrheit ist: Bio-Qualität, Recycling und Nachhaltigkeitsversprechen sind nichts weiter als ein netter Anfang. Und ein gutes Verkaufsargument.

 


 

Geht nicht anders?

 

Doch, sagt Hannah eines Tages, und sie wisse auch wie. Hannah ist Modedesignerin und erarbeitete mit ihrem Label erie Berlin bereits vor über 10 Jahren, lange bevor Kreislaufwirtschaft ihre heutige Beliebtheit erfuhr, Konzepte für zirkuläre, giftfreie und zero waste-Kleidung. Doch, sagt sie also, und sie sagt es zu Michael, seines Zeichens Kulturanthropologe, Filmemacher und Redakteur, der für Social Change und Impact brennt.

 

Wir trinken Kaffee, und ehe die Tassen leer sind, haben wir ein Projekt. Ein Circular Sweater Project. Ein knappes Jahr und ein Incubator-Programm später ist das erste Produkt verkaufsbereit – gerahmt von einem Zero-Waste- und Repair-Konzept für zirkuläre Mode, das neue Maßstäbe setzt.

 

Ein Leuchtturm am Horizont. Ein Stück Hoffnung. Und ein gutes Beispiel.

bottom of page